Bilder vom Weihnachtsoratorium 2022

Eigentlich muss man es ja gehört haben, aber vielleicht können ein paar Bilder auch etwas von der wunderbaren Stimmung am gestrigen Abend erzählen. Das erste Mal seit 4 Jahren wurde in der St.-Moritz-Kirche wieder das Weihnachtsoratorium aufgeführt. Der Kirchenraum war mit über 300 Besuchern gut gefüllt. Diese bekamen von der Tauchaer Katorei samt zahlreichen Gästen, vier Gesangssolisten und Musikern des Mitteldeutschen Kammerorchesters die Kantaten I und III des Bachschen Oratoriums dargeboten. Am Pult stand Kantor Lukas Förster, der Orchester und Sänger dirigierte. Es war ein wirklich erhebendes Gefühl als der große Chor gemeinsam mit Pauken und Trompeten das “Jauchzet frohlocket” anstimmte. Die festliche Stimmung zog sich durch den ganzen Abend. Dazu trug auch das sehr anspruchsvolle Gloria D-Dur von Antonio Vivaldi bei. Eigentlich für die lateinische Messe komponiert, passt es aber auch gut an die Stelle der II. WO-Kantate, in der ja auch der Lobgesang der Engel auf den Feldern Bethlehems vertont wird.
Ein wirklich wunderbarer Konzertabend, der zeigt, welche erhebende und tröstende Kraft die Musik und vor allem aber die Botschaft von Weihnachten auch heute noch hat.
Ein großes Dankeschön an alle Mitwirkenden und auch an alle, die im Hintergrund und in der Vorbereitung mit tätig waren!