Kurze Gedanken zum 2. Advent

Vieles in dieser Zeit lässt uns erschrocken innehalten, macht Angst und passt so gar nicht zu unserer Vorstellung vom Advent. Deshalb haben die Konfis unserer Gemeinden Weihnachtskarten geschrieben und gezeichnet. Die Karten werden Menschen zugeschickt, denen es momentan nicht so gut geht.Hier nur eins von vielen Motiven – nicht perfekt in jedermanns Augen, aber gestaltet mit Herzblut gegen Angst, Unsicherheit und Zweifel!

Einen gesegneten 2. Advent voller Zuversicht, Glauben und Hoffnung!

Text: Norbert Rentsch