Gesegnete Adventszeit

„Macht hoch die Tür, die Tor macht weit, es kommt der Herr der Herrlichkeit.“
Jesus wurde einst mit großem Jubel begrüßt, als er auf einem Esel in Jerusalem einzog. Die Menschen winkten damals mit Palmzweigen und legten Kleider auf die Straße – wie für einen König. Die Menschen hatten ihre Türen und Herzen buchstäblich weit aufgemacht.
Advent bedeutet Ankunft – Jesus Ankunft; Ankunft eines Königs, eines Herrschers, der Frieden und Gerechtigkeit bringt. Jesus zu erwarten heißt auch heute noch, die Türen und Herzen weit aufzumachen für Gott und die Menschen neben mir. Möge es Ihnen und Euch leichtfallen, auch in dieser schwierigen Zeit Tür und Herz zu öffnen!
Einen gesegneten 1. Advent!

Text: Norbert Rentsch